Nikolausvierer 2014

In diesem Jahr fand die traditionelle Nikolausregatta der Mainzer Ruder-Gesellschaft pünktlich am Nikolaustag statt.

Wie im vergangenen Jahr beteiligte sich der WRV mit zwei Booten. Der Senior Männer Doppelvierer mit Dominik Schöffling, Marius Thiemann, Stefan Gläser, Sascha Dürsch und Stf. Kathrin Dürsch ging nicht nur in identischer Besetzung wie im letzten Jahr an den Start, sondern belegte auch erneut den vierten Platz im Feld von sechs Booten. Dieses Rennen war übrigens das schnellste dieses Jahres. Auf der geänderten Streckenführung brauchte das Siegerboot gerade einmal 10 Minuten und 20 Sekunden für die 3,2 Kilometer lange Strecke.

Der Masters Mix Doppelvierer A hatte sich wieder zum Ziel gesetzt, den Sonderpreis für das schönste Boot zu gewinnen. Dazu wurden vier Eisbären- und ein Pinguinkostüm von Conni und Dieter Wagner geschneidert, denen der herzliche Dank der Mannschaft gilt. Die Bootsdekoration bestand aus zwei von Pinguinen bewohnten Eisbergen an Bug und Heck des Bootes. Am vorderen Eisberg markierte eine rot-weiße Stange samt Forschungskamera den Nordpol. Einige Meter Eisatrappe entlang der Bootswand vervollständigten die Bootsdekoration.

Die Mühe wurde belohnt und zum zweiten Mal in Folge ging der Sonderpreis nach Weisenau. Außerdem konnte sich die Mannschaft mit Ralph Schmitt, Michael Dürsch, Kathrin Dürsch, Kathrin Schmitt und Stm. Marius Thiemann auch zeitlich gegen das einzige gegnerische Boot durchsetzen und so noch ein Radaddelchen mit nach Hause nehmen.
Auch in diesem Jahr war der Nikolausvierer also wieder eine erfolgreiche Veranstaltung für den WRV, die Teilnehmern und mitgereisten Fans großen Spaß machte.

Logo des Weisenauer Rudervereins

© Weisenauer Ruderverein 1913 e.V.